Die neue Tabac Slab von Tomáš Brousil kombiniert mehrere gegensätzliche Type-Design-Stile. Zum Beispiel verbindet er kalligrafische Kurven mit statischen Serifen. Oder die Synthese aus Werksatz-Ästhetik und Werbesprache. Während die Egyptienne-Serifen für Leserlichkeit in langen Texten sorgen, entfalten die raffinierten Schrägen und Kurven ihren Reiz vor allem in Headlines. Tabac Slab ist die ideale Ergänzung zu den preisgekrönten Tabac Sans und Tabac Old Style. Alle Familien überzeugen mit einer vorzüglichen Ausstattung von bis zu 1200 Glyphen/Font.

16 Schnitte, Suitcase Type Foundry

fontshop.com

Number Five ist eine lupenreine Americana-Script, vorzüglich geeignet für Titelsatz, Displays, Logos, Beschilderung, Werbung und Editorial Design. Die Schrift kommt in zwei »Geschmacksrichtungen«, glatt und rau. Beide strahlen die optimistische Grundhaltung der Nachkriegsjahre aus. Ganz im Stile der 50er swingen, tanzen und federn die Lettern von Number Five … mit jeder Menge Zierstrichen und händchen-haltenden Glyphen (Ligaturen). Design: Laura Worthington.

2 Schnitte, Laura Worthington

fontshop.com

Sie war Slávka Paulikovás Abschlussarbeit an der Königlichen Akademie in Den Haag, die Werksatz- und Editorial- Design-Schriftfamilie ff Dora, eine stabile Serif-Familie mit fünf Schnitten: Regular, Italic, Bold, Bold Italic und Display. Ihr Konstruktionsprinzip basiert auf detaillierten Studien über aktuelle Handschrift-Stile, die konsequent in der Antiqua untergebracht wurden, um ihr eine starke Persönlichkeit zu verleihen. Dora, der slowakische Name für ein dickköpfiges Mädchen, entfaltet diese Stärke sowohl im Text- als auch im Headlinesatz.

5 Schnitte, FontFont

fontshop.com
>