Mit seiner festlichen Shameless treibt der US-Schriftentwerfer Neil Summerour das Sujet der digitalen Schreibschriften sowohl stilistisch als auch technisch an seine Grenzen. Die ästhetische Leitlinie der Schrift prägt der japanische Fineliner »Kuretake Zig Cocoiro«, mit dem Summerour kalligrafische Buchstaben … nicht schreibt, sondern kratzt. Um der verbundenen Schrift Authentizität zu verleihen, digitalisierte er alleine für Shameless Regular über 2.200 Glyphen. Die noch raffiniertere Shameless Deluxe enthält 200 weitere Zeichen, die mittels OpenType-Programmierung für eine verblüffende Glaubwürdigkeit sorgen.


fontshop.com

Prumo ist ein schlüssiges, leicht zu bedienendes Schriftsystem, das sich aus 92 Fonts zusammensetzt und jede typografische Herausforderung meistern kann. Die Superfamilie, entwickelt zwischen 2011 und 2013 von Dino dos Santos, gliedert sich in die Klassen Text (20 Fonts), Slab (18), Display (18), Deck (16), Banner (16) und Poster (4). Alle Varianten basieren auf dem gleichen Skelett, um das die Buchstabenkonturen – wie ein Pendel – zwischen Strichstärken, Stilen oder Kontrasten hin- und herschwingen. Prumo Poster enthält vier dekorative Stile, die sich mittels Ebenen kombinieren lassen.



fontshop.com

Die Pro-Versionen der FontFonts unterstützen den CE-Sprachraum, einschließlich Türkisch, Rumänisch und die baltischen Sprachen. Die mehrfach ausgebauten ff Unit Slab Pro, ff Sero Pro und ff Trixie Pro enthalten auch die griechischen und kyrillischen Zeichensätze. Dazu Jörg Hemker, der Entwerfer von Sero: »Mir erscheint das wichtig, weil ich eine Schriftfamilie für internationale Corporate-Design-Jobs anbieten möchte.«



fontshop.com

Schriften:
Shameless
Prumo
ff Unit Slab Pro
ff Sero Pro
ff Trixie Pro

Copyright: FontShop ag
Design: Moniteurs
Programmierung: null2
Titelbild: Moniteurs/British Library
Webfont: ff Unit Web 1

fontshop.com

Sie möchten den nächsten Fontwalk nicht verpassen?